Dokumentation als PDF


 

Vita


Mitgliedschaften


Ausstellungen


Ein Bild entsteht

Grundlage und Inspiration meiner Bilder sind photographisch festgehaltene Eindrücke während Touren in den Bergen und auf Reisen.
Durch das schichtweise Auftragen der Farbe entsteht ein Spiel des Lichtes. Horizonte geben dem Bild Tiefe, erzeugen weite Ebenen. Die Werke bewegen sich zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion.
So fühlt man sich beim Betrachten der Bilder in eine vergletscherte Bergwelt oder in eine raue Küstenlandschaft versetzt.
Ich verstehe meine Malerei als malendes Erleben von real empfundenen Sinneseindrücken. 
Eine Hommage an die Natur. 


Arbeiten mit Abdeckvlies des Rhone-Gletschers

Gletscher und Eis; Diese Worte stehen für das perfekte Bild einer schönen Bergwelt.
Diese Worte stehen für ein Thema unserer Zeit: Das Abschmelzen der Gletscher. 
Längst werden grosse Flächen mit einem Spezialvlies abgedeckt. 
Das Abschmelzen des Eises wird so verzögert, aber nicht aufgehalten. 
Unter dem Abdeckvlies entstehen Hohlräume und Spalten. 
Es bilden sich fragile Skulpturen von morbider, faszinierender Schönheit. 
Skulpturen welche an die Vergänglichkeit erinnern. 
Was am Ende bleibt sind von Wind und Wetter gezeichnete Tücher.
Während 5 Jahren lagen diese Abdeckvliese auf dem Rhone Gletscher. 
Als Vlies-Objekte in weiss bis schwarzen Farbtönen wecken sie 
Erinnerungen an ihren ursprünglichen Verwendungszweck. 
Sie laden ein zum Sinnieren über die Vergänglichkeit 
und unser vergebliches oder unterlassenes Bemühen, 
zu bewahren, zu schützen, zu konservieren, festzuhalten.

 

Facebook